Historie

Auf deutscher Seite begann die JUNGHANS Firmenhistorie im Jahre 1861 mit der Gründung einer Uhrenfabrik durch Erhard Junghans. 1905 entstand mit der Entwicklung und Fertigung von Zündern ein zweites Kerngeschäftsfeld des Unternehmens. Die Übernahme von JUNGHANS durch die Diehl-Gruppe im Jahre 1957 brachte die Zünderaktivitäten besonders voran. Im Jahre 1984 wurde das Zündergeschäft von der Uhren-Branche vollständig getrennt und mündete im Jahre 1999 in die Gründung eines neuen Unternehmens, der JUNGHANS Feinwerktechnik GmbH, welches sich als anerkannter Weltmarktführer für Zünder etablierte. Im Jahr 2000 verkaufte Diehl die JUNGHANS Uhrenfabrik und konzentrierte sich ausschließlich auf das Verteidigungsgeschäft. In Vorbereitung auf das Joint Venture mit dem französischen Zündergeschäft der Thales Gruppe, wurde JUNGHANS Feinwerktechnik 2007 in JUNGHANS Microtec GmbH umbenannt.

Auf französischer Seite begann die Zünderaktivität während des ersten Weltkriegs mit der Ausrüstung der Munition für die leichten Brandt Mörsersysteme mit Zündern. Elektronische Zünderaktivitäten begannen Ende 1950 zwischen den beiden Firmen TRT-Philips und Thomson CSF. 

 

1990 wurden die französischen Zünderaktivitäten von Thomson-CSF und Philips Defence in einem Unternehmen zusammengeführt. Dieser Zusammenschluss führte zur Gründung von Thomson-TRT-Defense Munition Electronic. Das Joint Venture mit TDA Armements und die zentrale Bündelung der Aktivitäten und Fähigkeiten am Standort in La Ferté Saint Aubin erfolgte 1995. In Vorbereitung auf das Joint Venture mit dem Zündergeschäft der deutschen Diehl Gruppe (JUNGHANS Microtec GmbH), wurden die Zünderaktivitäten getrennt und in der neuen Unternehmenseinheit T2M S.A.S. konzentriert.

JUNGHANS Microtec GmbH wurde 2008 als Gemeinschaftsunternehmen zwischen den Firmengruppen Diehl (55% der Anteile) und Thales (45% der Anteile) gegründet, mit JUNGHANS T2M als 100% Tochtergesellschaft von JUNGHANS Microtec GmbH.

Dieser strategische Schachzug brachte zwei Unternehmen zusammen, die beide über langjährige Erfahrung im Zünderbereich verfügen und ermöglicht die Schaffung von Synergieeffekten, von denen unsere Kunden profitieren und die Vorteile bei komplementären Fähigkeiten in der Entwicklung, Technologie und Fertigung bringen.

2015 wurde das Markenzeichen JUNGHANS Defence, welches das Joint Venture als Ganzes repräsentiert, eingeführt.